Zertifizierungen

Das Herstellungsverfahren der Fliesen aus Feinsteinzeug von Fiandre wird in punkto Umweltverträglichkeit höchsten Anforderungen gerecht, da im Prinzip keine Produktionsabfälle anfallen. Damit stellt Fiandre ein weiteres Mal seine Spitzenstellung unter Beweis, zusammen mit die ganze Umwelt-Produktion-und Vertriebszertifikate.

Zertifizierungen

Das Herstellungsverfahren der Fliesen aus Feinsteinzeug von Fiandre wird in punkto Umweltverträglichkeit höchsten Anforderungen gerecht, da im Prinzip keine Produktionsabfälle anfallen.
Damit stellt Fiandre ein weiteres Mal seine Spitzenstellung unter Beweis, zusammen mit die ganze Umwelt-Produktion-und Vertriebszertifikate.

- EMAS-VERORDNUNG: enthält Vorschriften über umweltverträgliche Herstellungsverfahren in der Industrie und die Bereitstellung umweltrelevanter Informationen für die Öffentlichkeit;
- NORM ISO 9001: zertifizierung eines effizienten Qualitätsmanagments, mit welcher die Fähigkeit des Unternehmens beurteilt wird, bestimmte Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen;
- NORM ISO 1400: zertifizierung eines effizienten Umweltmanagments, welche die Ausarbeitung einer Umweltpolitik voraussetzt, bei der konkrete Ziele unter Berücksichtigung der rechtlichen Voraussetzungen formuliert werden und welche die Bereitstellung von Informationen über umweltrelevante Tätigkeiten vorsieht.

Fiandre wurde mit der Zertifikation LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) ausgezeichnet, ein System zur Bewertung der Qualität Energie-Umwelt, das den Zweck hat, "grüne" Gebäude mit hoher Performance und Umweltfreundlichkeit zu realisieren, wurde vor kurzem unter den Mitgliedern des Green Building Council aufgenommen und ist somit als Fahnenträger am Zieldes Pfades angelangt, der durch die Werte der Umweltverträglichkeit führt.
Fiandre stellt 70 Materialien in Entsprechung der LEED-Parameter her, und 40% dieser Materialien werden mit Recycelgut erzeugt.
Eine weitere Anerkennung ist das Zeugnis der ANAB, Verband der umweltverträglichen Architektur, welchedas Material von Fiandre zu den Produkten zählt, die für das Bio-Bauwesenzertifiziert sind, sowie das Unesco-Angebot, in den Kreis der italienischen Städte Unesco-Vermögen einzutreten und sich gemeinsam für die Erhaltung des gemeinschaftlichen kulturellen und landschaftlichen Erbes einzusetzen.

Durch das Herstellungsverfahren des Feinsteinzeugs von Fiandre wird auch bei der Entsorgung der Produktionsabfälle absolute Umweltverträglichkeit gewährleistet.
In der Tat benötigt keines der verwendeten Materialien bei der Entsorgung eine weitere Nachbehandlung, da es sich dabei unter chemischen Gesichtspunkten um bereits in hohem Maße "inerte Materialien" handelt, die keinerlei Schadstoffe mehr an die Umwelt abgeben.

Aufgrund dieser Eigenschaften werden sie demnach als "inerte Materialien" betrachtet. Sämtliche Produkte aus Feinsteinzeug von Fiandre bieten in punkto Härte, Frostbeständigkeit, Wasserundurchlässigkeit und Chemikalienbeständigkeit Werte, mit denen sie über den in Europa und Amerika geforderten Standards liegen.
Dabei ist Fiandre in der Lage, diese hohen qualitativen Standards unter Wahrung umweltverträglicher Methoden sowohl beim Abbau der Rohstoffe als auch in den verschiedenen Phasen der Herstellung zu erreichen.

Obwohl die eingesetzten Rohstoffe aus sämtlichen Ecken dieser Erde stammen, wie beispielsweise die Zirkonsande aus Australien, das Kobalt aus Zaire, der Feldspat aus Deutschland, der Türkei und Sardinen, gelingt es Fiandre stets, dem Gebot der Umweltverträglichkeit treu zu bleiben.