Play

Atrium
Working in a green district

Share this page on
Atrium e Granitifiandre, una proposta per lavorare in armonia con la natura

ATRIUM UND GRANITIFIANDRE
STELLEN ARBEIT IM EINKLANG MIT DER NATUR VOR
(Parma)

J+S Studio unterzeichnet das neue Atrium Center in Parma. Der Komplex, der aus sechs Bürogebäuden besteht, wurde für ein strategisches Gebiet zwischen Autobahn, Umgehungsstraße und Stadtzentrum, nur wenige Minuten vom Bahnhof entfernt und mit guten öffentlichen Verkehrsanbindungen, entwickelt. Das Projekt entspringt einem Experiment, das vor ein paar Jahren stattfand: der Eigentümer des Grundstücks initiierte einen internationalen Ideenwettbewerb und die junge Firma aus vier Partnern, Architekten und Ingenieure, hatte die siegreiche Idee eines zerlegbaren und absolut nachhaltigen Moduls als Möglichkeit für eine intelligente Optimierung der Fläche. Die Holzkonstruktion sollte ganz einfach sein, gebaut auf Basis eines Trockenbausystems, und eine der hauptsächlichen Prioritäten im Designplan war, dass das gesamte Viertel wirklich grün und auf Fußgänger gerichtet bleiben würde.
Gemäß diesem ersten Konzept bilden jetzt sechs Einheiten von unterschiedlicher Höhe und Größe, aber mit gemeinsamen Merkmalen im Hinblick auf Außenfassade und Oberflächen, ein einheitliches Ganzes, das sich über einen weitläufigen Garten erstreckt und ein neues Format der Arbeitsumgebung darstellt. Das Herz des Projekts ist ein Leitmotiv aus Umwelt- und Gebäudenachhaltigkeit, Qualität von Arbeitsbedingungen, Sicherheit und Energieeinsparung. Die Gebäude erheben sich ein oder zwei Stockwerke über dem Boden; mit variabler Innenhöhe, je nach Typ und möglichem Inhalt. Die Flexibilität der Fläche ist einer der Grundsätze: jeder Block kann mehrere Lösungen haben und ist geeignet für zukünftige Aktivitäten, die hier eingerichtet werden. Der Projektauftrag beinhaltet die Gewährleistung von typologischer und distributiver Anpassungsfähigkeit im Laufe der Zeit, um Vermarktung und Entwicklung von verschiedenen Aufgaben zu ermöglichen. Jede Präsenz in diesem Sinne ist einzigartig, auch wenn die gemeinsamen charakteristischen Merkmale, wie die äußere Beschichtungs-„Haut”, die Gebäude zu einem Teil eines Ganzen macht, das Einheit und Qualität kommunizieren will.

Die hölzerne Vorfertigung war im wahren und intelligente Sinn des Wortes beabsichtigt: sie ermöglicht schnellste Bauzeiten, verbessert die Qualität der Gebäudehülle und garantiert architektonischen Erfolg angesichts der schieren Unmöglichkeit der Variationen in der Entwicklung der Arbeit.
Der minimalistische Stil, unterbaut durch den grünen Ansatz und beste Ingenieurssysteme, vernachlässigt auch die Ästhetik nicht und kombiniert schlichtes, elegantes Design mit innovativen, fachmännischen Lösungen und Naturmaterialien

Die sorgfältige Erhaltung des grünen Hintergrunds liefert ein energetisches, angenehmes Ambiente. Die Bürofenster blicken über eine Reihe von grünen Quadraten im Innenraum, die durch Pfade für Radfahrer und Fußgänger miteinander verbunden sind und diese visuelle Kontinuität oberhalb der Natur spielt eine gesunde, belebende Rolle. Eine sorgfältige Auswahl der Pflanzen zeigt den Lauf der Jahreszeiten, überträgt die chromatische Dynamik auf den natürlichen Rahmen und fördert sensorische und olfaktorische Einbindung. Kleine grüne Innenhöfe prägen auch das Interieur und vertiefen den Eindruck, im Einklang mit der Natur zu arbeiten.
Eingebettet in die leuchtende natürliche Umgebung, entwickeln sich die Strukturen als Teil eines schlüssigen Ganzen und erreichen eine perfekte Verschmelzung aus Natürlichkeit und Künstlichkeit.
Bei diesem Projekt, das auf umweltfreundlichen Designkriterien basierte und auf die Schaffung eines beinahe Null-Emission-Standorts abzielt, hat sich GranitiFiandre als perfekter Partner erwiesen; nicht nur durch die ethische und verantwortungsvolle Haltung mit Respekt für die Umwelt, sondern auch durch die ästhetischen und effektiven Lösungen, abgestimmt auf die Philosophie der grünen Architektur. Architektonische Form und verwendete Materialien formen in jeder Hinsicht eine Einheit, ein Teil einer größeren natürlichen Umgebung.

Die sehr fortschrittliche Produktionstechnik von GranitiFiandre ist auf extrem strukturierte Oberflächen zugeschnitten, so dass die Wahl für die Pflasterung der Pfade im Außenbereich auf Porcelaingres, IN_WOOD fiel und für Plätze und Terrassen Fiandre NEW STONEeingesetzt wurde. Beide Kollektionen ähneln natürlichen Materialien in der Textur: Adern im Holz und die raue Haptik von Steinplatten. Holz in einer sehr hellen Farbe unterstreicht klar die Linearität des Flusses, während der Anthrazitton der Steine einen klingenden Farbkontrast zur grünen Umgebung und den weißen, urbanen Landschaftselementen liefert.
Die Abwechslung bei den Flächengrößen und Oberflächen erzeugt einen Mehrwert für die Gebäude, im Einklang mit der allgemeinen Strategie der Nachhaltigkeit. Die Fliesen mit 2 cm Dicke bieten die ideale Lösung für den Außenbereich: leicht zu verlegen und ihre Masse und Dicke gewährleistet die mechanische Festigkeit und Haltbarkeit, die durch die unterschiedliche Beschichtung erforderlich ist.

Sämtliche Außenpflasterung wurde verklebt. Für die Terrassen hat man sich stattdessen für schwimmende Böden entschieden, um Wasserablauf, Funktionalität und einfachen Unterhalt im Laufe der Zeit zu gewährleisten. Die Flexibilität von schwimmendem Boden erstreckt sich im Innenbereich auch auf Büros, Flure, Waschräume und Gemeinschaftsräume und deckt unterschiedliche Bedürfnisse des Arbeitsbereichs ab, mit einem Fokus auf den Installationsbau.

Fiandre HQ RESIN MAXIMUM 6 mm, Porcelaingres JUST CEMENTI e IN_WOOD 8 mm, wurden ausgewählt, um den luftigen, modernen und offenen Innenraum zu betonen. Für die Treppenhäuser, die ein spezielles und unverwechselbares Merkmal des Innenraums aller sechs Gebäude sind, wurden für die hängenden Stufen spezielle Teile gefertigt und alle Seiten mit DARK HQ.RESIN MAXIMUM. verkleidet. Dank einer raffinierten, anspruchsvollen Schneide- und Verlegearbeit ist es möglich, einen Blick auf den unteren Teil der Rampe zu werken, während man die Treppe hochsteigt.
Die keramischen Oberflächen, die für den Innen- und Außenbereich auf einer Gesamtfläche von mehr als 5.600 m2 verwendet wurden, wurden von GranitiFiandre geliefert und durch die internen Fachabteilungen Granitech e Technoriunite angebracht.


www.atrium-parma.com

QUELLEN

Standort via Paradigna 38/A - Parma
Kunde ALPE srl
Allgemeiner Koordinator Integriertes Design J+S srl - architettura e engineering
Projekt Federico Pella / J+S
Arbeitsaufsicht Marina Rossi - Marco De Maestri - Cristiano Borsani / J+S
Architektonische Bilder Max Allegritti

Wir weisen darauf hin, dass auf dieser Website "Analyse-Cookies" verwendet werden, um Statistiken zu erstellen, "Profiling-Cookies", um Ihre Surfgewohnheiten zu überprüfen und Ihnen dann gezielte Werbung und "Cookies von Dritten" zu zeigen. Sie können weitere Informationen erhalten und die Verwendung aller oder nur einiger Cookies blockieren, indem Sie die erweiterten Informationen einsehen (Klicken Sie hier). Wenn Sie diese Website weiterhin besuchen, ist es implizit, dass Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung dieser Cookies erteilen (ich akzeptiere).